Laborplanung

Metallographielabor mit HPL Trespa Platte





Sowohl die Materialo- und Metallographiegeräte als auch die Verbrauchsmaterialien sind Teil eines Gesamtkonzeptes. Die Arbeitsabläufe sind optimal zu planen, dazu gehört es auch wo und wie Maschinen, Geräte und Verbrauchsmaterialien in einem Labor platziert und angeordnet sind.

Metallographielabor


Für die Planung eines Labors ist es wichtig zu wissen, wie viel Platz zur Verfügung steht, wieviel Proben pro Tag/Woche zu untersuchen sind und natürlich welche und wie viele Präparationsschritte durchzuführen sind. Abhängig hiervon können die Anordnung, die Art und der Umfang der Laboreinrichtung konfiguriert werden.

Die Arbeitsplatten auf denen gearbeitet/präpariert wird, können aus unterschiedlichen Materialien bestehen wie z.B.:

Melaminarbeitsplatten (melamin beschichtete Preßspanplatte),

HPL-Arbeitsplatten (melamin beschichtete gepreßte Zellulosebahnen),

Verbundkeramik (Keramikplatte auf Preßspan),

oder am besten Vollkeramik

Alle Materialien haben Vor- und Nachteile, auch Ihr Budget spielt natürlich eine Rolle.

Der richtige Abzug zum Ätzen und Kalteinbetten kann sehr unterschiedlich ausgeführt werden. Soll der Innenraum melamin beschichtet oder gefliest sein? Arbeiten Sie vielleicht auch mit Flußsäure (bei Flußsäure gibt es besondere Bedingungen zu beachten).  Möchten Sie eine Spüle im Abzug integrieren, oder reicht ein kleines Trichterbecken aus oder ist keins von beiden nötig? Soll ein Gefahrstoffschrank integriert werden und zusätzlich auch ein Säure- und Laugenschrank?

Säureschrank LaugenschrankSteht ein Mikroskop oder Härteprüfer im Labor und Sie brauchen dafür einen Wägetisch? Um ein Labor zu planen ist ein Gespräch mit Ihnen und in den meisten Fällen ein Besuch vor Ort nötig.

 

Kontaktieren Sie uns, gerne konfigurieren wir Ihr Labor nach Ihren Bedürfnissen.